Portraitfotografie Berlin

Portraitfotografie ist so etwas wie die Königsdisziplin der Fotografie. Unser Portraitfotograf in Berlin macht aus Bildmaterialien Charakterabbildungen, die Sie leidenschaftlich, kraftvoll, kompetent und kreativ zeigen. Jedes Businessportrait oder die Aufnahme einer typischen Arbeitssituation ist dabei eine eigene Komposition. Hier erfahren Sie, was hochwertige Portraitfotografie auszeichnet.

 

Portraitfotografie: Ein faszinierendes Genre

Über Jahrhunderte waren von Maler angefertigte Portraits nur den oberen Schichten vorbehalten. Das änderte sich, als im August 1839 in Paris die ersten Portraitfotos angefertigt wurden und einen Sturm der Begeisterung auslösen. Dabei waren Aufnahmen von Menschen in der noch recht jungen Geschichte der Fotografie eine spezielle Herausforderung. Extrem lange Belichtungszeiten machten ein langes Stillsitzen nur schwer möglich, doch nun konnte sich jeder im Fotostudio ein Portrait anfertigen lassen.

Allein in den USA entstanden zwischen 1840 und 1860 rund 30 Millionen Porträtfotos. Damit das Modell einigermaßen still hält, hatte ein Portraitfotograf damals einige Herausforderungen zu meistern. Stützen und Kissen halfen dabei, die Position zu halten. Das Endergebnis waren sehr steif und ernst wirkende Bilder- kein Vergleich mehr zu der lebendigen, stilistisch vielseitigen Bildsprache, die unser Portraitfotograf in Berlin heute für Ihre Unternehmenskommunikation anfertigt. Um Authentizität einzufangen, braucht es jedoch nicht nur Talent, sondern auch ein profundes technisches Know-how und echte Leidenschaft für die Aufgabe.

 

Portraitfotos schaffen Eindrücke, die im Gedächtnis bleiben

Visuelle Eindrücke bestimmen den Alltag. Viele Signale davon sind so subtil, dass nur das Unterbewusstsein registriert und reagiert. Genau hier setzt die Kunst von Portraitfotos an. Ausdrucksstarke Bilder ziehen die Aufmerksamkeit auf sich und schaffen Eindrücke, die bleiben. Unser Portraitfotograf fängt Ihre Einzigartigkeit in bestechenden Nahaufnahmen ein. Der Bildaufbau ist so konzipiert, dass Ihre charakteristischen Wesenszüge erkannt und unterstrichen werden. Trotzdem bleibt genug Raum für eigene Assoziationen des Betrachters. Denn Portraitfotos leben von aussagekräftigen Details. Der Brückenschlag ist dann gelungen, wenn das Konzept des Fotografen und die Interpretation des Betrachters miteinander in Resonanz gehen.

Bevor Sie sich an unseren Fotografen wenden, sollten Sie darüber nachdenken, für welchen Zweck die Aufnahmen bestimmt sind, welche Botschaft Sie damit transportieren und welche Stimmung eingefangen werden soll. Geht es um Businessfotografie, stehen Ihr Unternehmen und die Corporate Identity im Vordergrund. Neben Ihrer Persönlichkeit oder der Ihrer Mitarbeiter wird in der Bildsprache auch Ihr Alleinstellungsmerkmal als Persönlichkeit oder Unternehmen ausgedrückt. All diese Fragen sind Gegenstand des Gesprächs, das unser Portraitfotograf in Berlin mit Ihnen vor dem Shooting führen wird. Nur so ist es möglich, eine stimmige Allianz zwischen künstlerischer Gestaltung und Ihrer Philosophie zu schaffen.

 

Businessfotos selbst machen?

Immer wieder versuchen Unternehmen, Businessportraits in Eigenregie anzufertigen und verwenden für weitere Aufnahmen austauschbare Stockfotos. Dabei wird nicht nur die Macht der individuellen Bildaussage unterschätzt. Der Betrachter registriert sehr wohl die Qualität der Bilder und die Komposition der Bildsprache – das kann zum Kriterium einer Geschäftsbeziehung werden. Vor allem, da heute die meisten Erstkontakte im Business virtuell zustande kommen. Präsentieren Sie sich daher auf Ihrer Webpräsenz, den Netzwerken und in Social Media mit speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Portraitaufnahmen!

 Ein professioneller Fotograf sorgt dafür, dass Ihre visuelle Präsentation den perfekten Rahmen erhält. Die Menschen werden so präsentiert, wie sie wirklich sind. Das schafft Vertrauen und vermittelt den Eindruck, dass Sie Ihre Branche verstehen. Alles Argumente, die für einen Profi sprechen, der über eine langjährige und große Expertise in diesem Bereich verfügt. Unser Portraitfotograf in Berlin wird Ihre visuellen Anforderungen exakt analysieren. Dadurch baut sich Vertrauen auf, das entscheidend dafür ist, dass am Tag des Shootings Aufnahmen entstehen, die Ihre Portraits natürlich, entspannt und sympathisch wirken lassen. Wie solche Aufnahmen für Ihr Businessportrait, Ihre Models oder Ihr Unternehmen aussehen könnten, sehen Sie im Portfolio der Vog Agency, Ihrem Portraitfotograf in Berlin.

Jetzt unverbindlich Ihr Angebot anfragen

Kontaktieren Sie uns

Portraitfotografie - das Fotoshooting vorbereiten

Nur dann, wenn Ihre Persönlichkeit den Betrachter überzeugt oder sogar fasziniert, wird Interesse an einem Kontakt entstehen. Ihre positive Ausstrahlung und Individualität, die Sie mit perfekten Portraitfotos transportieren, macht hier den kleinen, aber feinen Unterschied. Damit Sie das Potenzial eines Portraitfotos voll ausschöpfen können, ist eine sorgsame Planung des Fotoshootings Voraussetzung, um Aussagen zu schaffen, die flüchtige Momente überdauern – eine gelungene Außenwahrnehmung ist kein Zufall!

Die Wahl der richtigen Location

Die richtige Wahl der Location ist einer der wichtigsten Aspekte, wenn Sie ein Shooting planen. Die Auswahl des Ortes wird alle weiteren Entscheidungen für Ihren Auftritt und Ihr Styling, aber auch das Material des Fotografen und Belichtungskonzepte beeinflussen. Populär und eine sichere Wahl sind Studioaufnahmen in der Portraitfotografie bei uns in Berlin. Wenn Sie sich jedoch für eine andere Location entscheiden, können Sie Ihre Individualität stärker zum Ausdruck bringen.

Geht es um Businessportraits, bietet es sich an, das Shooting in Ihren eigenen Räumlichkeiten umzusetzen. Das schafft beim Betrachter sofort ein Gefühl der Authentizität. Außerdem nutzen Sie den Effekt der Bildsprache gleich mehrfach, da Sie sich selbst, Ihr Unternehmen und Ihren Arbeitsalltag positiv inszenieren können. Derartige Aussagen wirken besonders stark in Branchen, in denen Sie in Ihren Räumlichkeiten eine hohe Frequenz an Kundenkontakt haben. So entsteht außerdem ein hoher Wiedererkennungswert. Besprechen Sie vorab mit dem Fotografen Accessoires, Dekorationen, Blumen, Pflanzen oder gegebenenfalls Werbeartikel. Auch Logos im Hintergrund oder Fensterbeklebungen können zu einer persönlichen Gestaltung beitragen.

Für ein Einzelportrait wählen Sie eine Location, die Ihr Business oder die Botschaft, die Sie mit den Fotos transportieren möchten, unterstützt. Vor allem im Außenbereich haben Sie nicht nur das beste Licht, sondern jede Menge Gestaltungsspielraum. Der Park bei Ihnen in Berlin um die Ecke mag schön sein, ist jedoch nicht immer die beste Option. Sie benötigen eine Location, die Ihre Persönlichkeit unterstreicht. Suchen Sie Ihre Location in der City, besichtigen Sie alte Industrieanlagen oder Speicher. Wählen Sie Orte, die Ihnen persönlich etwas bedeuten oder etwas über Ihr Hobby wie Reiten, Golfen, Segeln oder Rennsport erzählen. Ihre Portraitfotos erhalten durch eine persönliche Wahl nicht nur mehr Tiefe, sondern das Shooting in einer für Sie angenehmen Umgebung macht Sie automatisch entspannter und führt so zu ausdrucksstärkeren Aufnahmen.

Haben Sie immer Plan B für Ihre Location

Wenn Sie eine Outdoor-Location auswählen, muss am Tag des Shootings auch das Wetter mitspielen. Je Ort können Sie nur hoffen, dass es nicht regnet. Am besten ist es, eine wetterunabhängige Alternative in der Hinterhand zu haben. Vielleicht befindet sich in der Nähe eine Brücke, eine Werkshalle, ein Café oder ein Pavillon? Sprechen Sie mit unserem Portraitfotografen über die Auswahl. Der Profi wird Ihnen Alternativen vorschlagen. Zum Beispiel Orte, an denen Sie selbst bei schlechtem Wetter geschützt stehen, aber es trotzdem möglich ist, eine natürliche Szenerie im Hintergrund einzufangen. Solange die Lichtverhältnisse und das technische Equipment stimmen, wird dem Betrachter nicht auffallen, dass es sich nicht um komplette Außenaufnahmen handelt.

Öffentliche Plätze wie die Innenstadt oder andere stark frequentierte Orte wie Parks haben einen großen Reiz für Portraitfotos. Ist die Umgebung beim Fotoshooting zu belebt, können diese Vibes schnell ins Gegenteil umschlagen, da Ihnen ständig Personen ins Bild laufen oder sogar Fragen stellen. Manchmal reicht es schon aus, sich einige Meter von den Hotspots zu entfernen und das Shooting ungestört in einer Nebenstraße oder einem Hinterhof zu machen. Wenn es in Ihr Bildkonzept passt, sollten Sie auf abgelegene Plätze in der Natur, verlassene Häuser und Parks oder stillgelegte Industrieanlagen setzen. Dort können Sie sich ungestört bewegen und vor der Kamera mit verschiedenen Posen experimentieren.

Wählen Sie eine Location so aus, dass der Hintergrund nicht zum Hauptdarsteller der Portraitaufnahme wird. Der Bildausschnitt bei einem Portraitfoto bleibt ohnehin recht eng, da bei Nahaufnahmen eine geringe Schärfentiefe bei langen Brennweiten gewählt wird. Auf freien Flächen verschwindet der Hintergrund in Unschärfe. Soll es konkreter werden, eignen sich eher minimalistische Fläche. Hier kommt es auf die Perspektive an – auch ein Straßenausschnitt von oben aufgenommen, die Glasfassade eines Gebäudes oder eine Ziegelsteinmauer können spektakuläre Effekte beisteuern. Das passt zum aktuellen Trend in der Portraitfotografie, der auf besonders natürliche Aufnahmen setzt.

 Zur Location wird Sie unser Fotograf eingehend beraten und gegebenenfalls Alternativen mit Ihnen diskutieren, die Ihre Botschaft unterstreichen, aber nicht übertönen. Ist die Wahl gefallen, kommt es auf die richtige Tageszeit für das Fotoshooting an, damit die Lichtverhältnisse optimal sind. Das gilt übrigens auch Indoor, da der Fotograf das durch ein Fenster einfallende Tageslicht voll ausnutzen kann.

Portraitfoto - welches Outfit?

Eine sympathische Ausstrahlung auf einem Portrait ist die Einladung, eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen oder weitere Informationen zu Ihrer Person anzufragen. Komplettiert wird diese Einladung von Styling, Farbwahl und Accessoires auf dem Foto. Doch was sollten Sie zu Ihrem Termin beim Portraitfotograf in Berlin tragen?

Grundsätzlich sollten Sie Kleidung beim Shooting wählen in der Sie sich wohlfühlen und sich nicht verkleidet vorkommen. Ihr Outfit sollte den Temperaturen, die an Ihrer Location herrschen, Rechnung tragen. Planen Sie stimmungsvolle Außenaufnahmen im Winter, ist ein knapper Sommerdress eine schlechte Wahl. Vor allem bei Innenaufnahmen achten Sie darauf, nicht darin zu schwitzen. Eine gute Idee ist es immer, Ihrem Portraitfotograf Bilder mit verschiedenen Outfits zu schicken und sich ein Feedback abzuholen.

Es gibt einige Stoffe und Muster, die auf Fotos nur wenig Aussagekraft haben oder unvorteilhaft wirken. Baumwolle kann auf Fotos stumpf aussehen und wirft unschöne Falten. Anders sieht das aus mit Stoffen wie Leinen, meliertem Jersey, Strick oder Spitze. Auch Taft und Satin können eine großartige und durchaus sinnliche Wirkung haben. Von kleinkarierten Mustern, stark ausgeprägtem Fischgrät, einem wilden Mix an Mustern, sehr feinen Streifen, großen Statements auf Shirts oder zu großen Mustern ist hingegen abzuraten. Damit wird der Fokus zu sehr von Ihrem Gesicht abgelenkt. Tipp: Nehmen Sie Styling-Empfehlungen als Inspiration aber halten Sie sich trotzdem an Ihren eigenen unverwechselbaren Stil!

Eine wichtige Rolle spielen Farben. Gedämpfte und dunkle Töne gehen immer, Pastellfarben müssen zu Ihrem Typ passen. Wählen Sie zudem Basics in neutralen Farben wie schwarz, grau oder weiß. Kritisch sind Farben wie gelb, orange, rot oder grün. Damit können Sie Akzente setzen, aber komplette Kleidungsstücken in diesen Tönen lassen sich oft nur schwer ins Gesamtbild integrieren. Das lässt sich ebenfalls über Neonfarben sagen. Aber auch hier gilt: Die Farbauswahl muss am Ende zum Thema Ihres Shootings passen! 

Empfehlenswert ist es, wenn Ihr Outfit aus mehreren Lagen besteht. Der Gesamteindruck wirkt gut durchgestylt und Sie können während der Aufnahmen experimentieren und die Jacke oder das Halstuch ausziehen. Blazer, Lederjacken und Jeans sind als Basics für ein Fotoshooting nicht verkehrt. Wenn Sie aus der Kreativbranche oder dem Start-up Bereich kommen, spricht selbst bei einem Business Shooting nichts gegen diese Kleidungsstücke. Nehmen Sie bei dem Termin mit dem Fotografen aus Berlin unbedingt Ersatzoberteile mit!

Das perfekte Outfit für ein Business Shooting

Wenn es in Ihrer Branche einen Dresscode gibt, gilt der auch für Business Portraitfotos. Mit einem dunklen Sakko oder einem Blazer liegen Sie nicht verkehrt. Schwarz kann sehr hart wirken, weshalb Sie besser auf Marine oder Grautöne zurückgreifen. Grundsätzlich gilt, dass Sie auch das Outfit auswählen, mit dem Sie zu einem Bewerbungsgespräch oder einem Kundentermin gehen. Dazu kombinieren Sie eine weiße Bluse oder ein Hemd. , denn das macht einen frischen, dynamischen Eindruck. Eventuell auch Oberbekleidung in einer Pastellfarbe.

Bei Herren eignet sich für ein Shooting ein Hemd mit klassischem Kragen oder einem Haifischkragen – auf jeden Fall sollte zwischen Kragen und Hals keine große Lücke klaffen. Zum Hemd passt eine Krawatte mit fest sitzendem Knoten in uni. Auffällige und extravagante Muster eignen sich weniger für ein Shooting. Einstecktücher und Fliege nur dann, wenn es sich dabei um Ihre ganz persönliche Signatur handelt. Achten Sie auch beim Business Outfit auf gut sitzende, aber gleichzeitig bequeme Kleidung, die Ihnen genügend Freiraum für verschiedene Posen bietet.

Hochwertige Portraitfotografie benötigt ein exaktes Briefing. Der Fotograf muss genau wissen, für welchen Zweck Sie die Bilder brauchen. Geht es um Ihre Webseite, den Blog oder Social Media? Oder benötigen Sie Pressebilder? Werden neben dem Portrait auch Bilder in Aktion benötigt? Zum Beispiel, während Sie präsentieren, erklären, unterrichten? Business Portraits zeigen immer auch, was Ihre Arbeit ist. Je vielfältiger die dokumentiert werden kann, desto besser ist es. Hauptdarsteller der Aufnahme sind Sie, doch fließen darin immer auch Ihre persönliche Geschichte, Ihre Marke und Ihre Bedürfnisse mit ein. Sind Sie unsicher, haben Sie die Möglichkeit, einen Stylisten im Vorfeld zu buchen, damit wirklich alles perfekt aufeinander abgestimmt wird.

Haare, Make-up und Accessoires - so bereiten Sie Portraitaufnahmen vor

Sie haben die Möglichkeit, sich am Tag des Shootings von einer Visagistin stylen zu lassen. Das hat den Vorteil, dass Sie direkt vor den Aufnahmen in eine entspannte Wohlfühl-Stimmung kommen. Schminken Sie sich selbst, darf es etwas mehr als üblich sein, da von der Kamera viel Make-up geschluckt wird. Bleiben Sie trotzdem dezent und natürlich, damit Sie sich nachher noch erkennen! Gerne können Sie vor dem Termin zum Friseur gehen. Aber am besten eine Woche vorher, damit Sie sich an Ihre Frisur gewöhnen können. Auf keinen Fall sollten Sie direkt vor dem Fototermin Experimente unternehmen. Wenn Sie eine Typveränderung planen, können Portraitaufnahmen ein Anlass sein, aber Sie sollten von dem neuen Stil langfristig überzeugt sein. Verändern Sie Ihren Typ direkt nach den Aufnahmen, haben Ihre Fotos keinen Wiedererkennungswert mehr.

Accessoires unterstützen Sie dabei, Ihr Styling zu unterstreichen und transportieren eine bestimmte Stimmung. Wie für die Location auch, gilt hier bei der Portraitfotografie: Weniger ist mehr, schließlich sollen Ihnen beides nicht die Show stehlen. Da Sie bei einem guten Fototermin mit unserem Fotografen immer in Interaktion sind, zeigen sich Accessoires als besonders hilfreich. Je nach Thema machen Schmuck, Hüte, aber auch Schuhe und Hilfsmittel wie ein Stuhl oder ein Bücherstapel Ihre Bilder lebendiger und unterstreichen Ihre persönliche Geschichte.

Posen und psychologische Tricks: So kommen Sie authentisch auf einem Portraitfoto herüber

Wenn Sie das erste Mal vor der Kamera eines professionellen Portraitfotografen stehen, dürfen Sie sich darauf verlassen, dass der Profi Ihnen Anweisungen gibt, damit Sie möglichst vorteilhaft und natürlich aussehen. Neben einigen Tricks, die Ihre körperlichen Vorzüge in Szene setzen, geht es bei den richtigen Posen auch darum, die passende Stimmung und Dynamik erzeugen. Trotzdem gibt es einige Grundlagen, die Sie beachten können, sobald Sie Ihr Fototermin für professionelle Portraitfotografie in unserem Studio buchen:

  1. Hände: Wenn Sie mit hängenden Armen stehen, wirkt das wie ein Schnappschuss. Legen Sie stattdessen Ihre Hände an die Hüften oder stecken Sie eine Hand halb in die Tasche.

  2. Flexibel bleiben: Es gibt Konzepte, bei denen ein strenges und sehr symmetrisches Bild gewünscht ist und das gilt nicht nur für die Hände, sondern auch für die restlichen Körperteile. Soll die Atmosphäre locker und spontan sein, vermeiden Sie Symmetrien und strecken Sie Beine und Arme niemals in die gleiche Position!

  3. Schlanker wirken: Portraitfotografie von Laien kann ihre Tücken haben. Gefürchtet sind Doppelkinn und Problemzonen im Vordergrund. Bei einem Profi wird der Trick angewandt, der auch Models schlanker wirken lässt. Hierzu drehen Sie den Körper in einem Winkel von 30 bis 45 Grad leicht ein, während der Kopf in Richtung Ihrer Schokoladenseite oder geradeaus in die Kamera geht.
  4. Kinnhöhe: Die richtige Kinnhöhe zählt zu den Basics der Portraitfotografie. Ist Ihr Kinn nach unten gerichtet, wirkt das seriös, aber auch geheimnisvoll. Einen freundlichen Eindruck vermitteln Sie, wenn das Kinn geradeaus positioniert ist. Ein nach oben geneigtes Kinn kann nachdenklich aussehen. Hier kommt es auf die Emotionen an, die Sie hervorrufen möchten.
  5. Posen: Professionelle Portraitfotografie fängt Sie so ein, wie Sie sind. Natürlich und schnörkellos. Übertriebene Posen sind in der Regel nicht erforderlich.

  6. Ausdruck: Portraitfotografie erzählt Geschichten. Der Fotograf wird Sie inspirieren, sich in bestimmte Gefühlslagen zu versetzen. Der Mund ist ein wichtiger Faktor für den ganzen Ausdruck. Bei vielen Menschen sieht es am besten aus, wenn der Mund leicht geöffnet ist. Neue Nuancen entstehen, wenn Sie nicht in die Kamera oder nach oben schauen.

Portraitfotograf in Berlin fängt das Besondere an Ihrer Persönlichkeit ein

Bei der professionelle Portraitfotografie macht das Detail den Unterschied. Der Fotograf führt Sie durch das Fotoshooting, sodass Sie sich immer komfortabel führen. Halten Sie die Bilder in der Hand, wird Ihnen die getroffene Schärfe auffallen, die den Fokus meist auf den Augen hat. Außerdem sorgt die gekonnte Kombination von Verschlusszeit und der Objektiv-Brennweite für Klarheit. Ein weiteres wichtiges Element in der Portraitfotografie ist die Schärfentiefe. Der bewusste Umgang damit lenkt den Blick auf das, was der Betrachter zuerst wahrnehmen soll.

Die Bildqualität lebt nicht nur von Megapixel, sondern es geht um die Kombination von Auflösung, Größe sowie Eigenschaften des Sensors und der verwendeten Optik. Buchen Sie ein Shooting für professionelle Portraitfotografie bei uns, können Sie sich darauf verlassen, dass die Ausrüstung des Fotografen perfekt zum Einsatzzweck passt, denn gerade bei Outdoor-Fotos muss das Wechselspiel zwischen Licht und Schatten stimmen. Am Ende steht die Nachbearbeitung. Hier geht es nicht um bloße Effekte und das Retuschieren von Schönheitsfehlern. Die Nachbearbeitung im Studio fördert das originale Bildkonzept, damit Sie am Ende ein Portraitfotos in den Händen halten, die so einmalig wie Sie selbst sind.

Sie sind auf der Suche nach professionellen Portraitfotos? Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage! Wir freuen uns auf Sie!

weitere Galerie ansehen

Galerie betreten

Kundenfeedback

„VOG Agency hat bereits mehrere Aufträge für uns ausgeführt. Wir sind sehr zufrieden. Er überzeugt mit Engagement, Können und Kreativität. Vielen Dank!“

HYPOPUNKT GmbH
Geschäftsführer

“Wir waren sehr zufrieden. Das Preis-Leistungs-Verhälnis ist top. Ein sehr professioneller Fotograf, welcher sich immer im Hintergrund aufhielt und super Fotos von unserer Veranstaltung und den Gästen gemacht hat. Schnelle Bearbeitung und nette Kommunikation. Wir danken für die tolle Leistung!”

JOMEC GmbH
Unternehmensberatung

„VOG Agency fertigt exzellente Business-Fotos. Sie bieten den großartigen Service an, dass der Fotograf zu Ihnen in die Firma kommt mitsamt seinem professionellen Equipment. Mit Perfektionismus und In humorvoller Atmosphäre schafft Herr Vogiatzis es, Personen und Räume in Szene zu setzen. Das Ergebnis: Perfekte Business-Fotos! Vielen Dank, ich empfehle Sie gerne weiter!“

Claudia Neumann
Rechtsanwältin

“Eine entspannte und lockere Atmosphäre, Professionalität, wie es bei einem Fotoshooting sein sollte. In jedem Fall freue ich mich auf weitere Jobs mit Aleksander.”

Claudia Vogt-Jung
Fünf Jungs – Brand- & Eventmanagement

„Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit und die sehr gelungenen Business-Fotos. Es war uns eine Freude mit einem so professionellen Fotografen zu arbeiten. Gerne empfehlen wir Sie jederzeit weiter.“

Rolf Hempel - BEITRAINING Berlin-Mitte
Inhaber und RTC Manager

„Zuverlässiger Fotograf mit sehr schönen Ergebnissen! Sehr zu empfehlen.“

MEET GERMANY
Geschäftsführung

“Für meine neue Webseite benötigte ich Porträtfotos von mir. Sie sollten in der Natur aufgenommen werden. Der Fototermin fand dann in einem Park statt, es war alles sehr professionell, ich habe mich sehr wohl gefühlt und die Aufnahmen haben auch sehr viel Spaß gemacht. Die Fotos selbst sind einfach großartig geworden, ich habe auch schon positive Feedbacks erhalten, was ich doch für tolle Fotos von mir habe … Und Preis-/Leistungsverhältnis ist auch Top.”

Elisabeth Fleck
Ernährungstherapeutin

„Vielen Dank für Ihre professionellen Business-Fotos. Durch Ihre authentischen Porträts bekommen wir neue Kunden. Guter Service.“

D&A Kunsttischlerei GmbH
Geschäftsführung

„Gute Betreuung, unkomplizierter Service.“

Antonius Adamske
Dirigent

„Super tolle Fotos vielen Dank dafür !!!“

Dachdeckermeister Marco Diehr
Geschäftsführer